Einsatz zusätzlicher Busse zur Entzerrung der Schülerbeförderung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

im Folgenden stellen wir Ihnen Informationen zum verstärkten Busverkehr aus einem Informationsschreiben des Landkreises Helmstedt zur Verfügung:

 

Um die Schülerbeförderung soweit es geht zu entzerren, setzt die KVG bereits zusätzliche Busse als Verstärker durch beauftragte Unternehmen ein. Diese Busse stehen jedoch nicht im Fahrplan, weshalb wir euch und Sie auf untenstehende Auflistung hinweisen. Es ist wichtig, dass diese zusätzlichen Busse auch genutzt werden, um einen Entzerrungseffekt zu erzeugen.

 

Hinfahrten:

- Linie 394:         07:05 Uhr ab Barmke                                       bis Landgrabentrift                 Firma Duckstein

- Linie 393:         07:10 Uhr ab Süpplingenburg / Lindenplatz        bis Landgrabentrift                 Firma Duckstein

- Linie 380:         07:12 Uhr ab Grasleben / Mitte                         bis Landgrabentrift                 Firma Duckstein

- Linie 396/390:    07:01 Uhr ab Königslutter / Markt                   bis Schöningen /ZOB               Firma Elmtours

 

Rückfahrten:

- Linie 380:             13:03 Uhr ab Ludgerihof                                 bis Grasleben / Mitte             Firma Duckstein

- Linie 394:             13:03 Uhr ab Ludgerihof                                 bis Barmke                           Firma Duckstein

- Linie 393:             13:10 Uhr ab Schulstraße                               bis Süpplingen/Lindenplatz     Firma Duckstein

- Linie 395:             13:30 Uhr ab Schöningen/ZOB                        bis Helmstedt/Krankenhaus   Firma Duckstein

- Linie 396/390:    13:15 Uhr ab Schöningen/ZOB                          bis Königslutter/Bahnhof       Firma Elmtours

 

Zudem weist der Landkreis Helmstedt auch noch einmal explizit auf die bestehende Maskenpflicht hin:

Es wird darauf hingewiesen, dass in den Bussen (sowie auch der Bahn) und im Haltestellenbereich Maskenpflicht besteht. Zur Zeit werden durch die Polizei sowie Ordnungsämtern verstärkte Kontrollen in den Fahrzeugen durchgeführt, ob die Maskenpflicht eingehalten wird. 

Bei Nichttragen einer Maske in den Fahrzeugen und auch im Haltestellenbereich wird es zukünftig zur Erhebung von Bußgeldern in Höhe von 100 bis 150 Euro kommen. Schüler*innen, die von der Maskenpflicht befreit sind, haben ein ärztliches Attest mitzuführen und unaufgefordert vorzuzeigen.

 

Die KVG hat ihre Hygieneregeln für die Fahrzeugreinigung nochmals angepasst und die Ausnebelung der Busse mit einem viruziden Gas intensiviert. Des Weiteren werden die Busse an Endhaltestellen oder bei größeren Pausen ausreichend belüftet.“

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung