Regelungen für die Notbetreuung an der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt

In den Szenarien B (Schule im Wechselmodell) und C (Quarantäne und Schulschließung) haben wir für Kinder der Jahrgänge 5 und 6 eine Notbetreuung eingerichtet. 

Die Notbetreuung erfolgt in der Regel in der Zeit von 08.00 bis 13.00 Uhr. Zur Teilnahme berechtigt sind Schüler*innen, bei denen 


 

a) mindestens ein Elternteil in einer betriebsnotwendigen Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse ist 

oder

b) ein besonderer Härtefall vorliegt, z.B. bei Anordnung durch das Jugendamt, bei Alleinerziehenden, Schülerinnen und Schüler in psychosozialen Problemlagen und/oder prekären Lebenssituationen, drohender Kündigung oder erheblichem Verdienstausfall mindestens einer/eines Erziehungsberechtigten.

 

Eine Anmeldung zur Notbetreuung muss über die E-Mail-Adresse notbetreuung@bruno-igs.net bis zum Vorabend des Tages, an dem die Notbetreuung in Anspruch genommen werden soll, erfolgen. Bei dieser Anmeldung ist das Anmeldeformular digital beizufügen und innerhalb von 24 Stunden ein Berechtigungsnachweis zu erbringen. 

Die Schüler*innen, die nach vorheriger Anmeldung die Notbetreuung in Anspruch nehmen, treffen sich zu 07.45 Uhr vor der Sporthalle auf dem Schulhof Süd und werden hier von dem Notbetreuungspersonal abgeholt. Die allgemeinen Hygienevorgaben sind zu beachten, eine Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen und der Mindestabstand ist einzuhalten.

 

Die Inanspruchnahme der Notbetreuung wirkt sich auf die nunmehr verbindlichen Testungen vor dem Schulbesuch aus, da auch die Notbetreuung nur mit "Bestätigung über einen negativen Corona-Test" besucht werden darf. Generell gilt, dass Schülerinnen und Schüler sich am ersten Tag in der Woche, an dem sie die Schule besuchen (egal ob Notbetreuung oder Präsenzunterricht), morgens zuhause testen müssen und die Bescheinigung über das negative Testergebnis dann in der Schule vorlegen müssen. Von einer veränderten Testverteilung über die Woche sind hierbei die Schüler*innen betroffen, die eigentlich erst am Dienstag regulär im Präsenzunterricht wären, allerdings schon am Montag der jeweiligen Woche die Notbetreuung besuchen. Die Bestätigung über den negativen Corona-Test wird sowohl in der Notbetreuung als auch am folgenden Tag im Präsenzunterricht bei der jeweiligen Lehrkraft vorgezeigt. Um mit den zwei in der Woche zur Verfügung stehenden Tests eine möglichst gute Testverteilung zu erreichen, erfolgt der zweite Corona-Test dann am übernächsten Werktag vor dem Schulbesuch zuhause und auch hier wird die Bestätigung über den negativen Corona-Test sowohl bei der Notbetreuung als auch, einen Tag später, bei der Lehrkraft im Präsenzunterricht vorgezeigt.

Antrag auf Notbetreuung Stand11.01.202.p
Adobe Acrobat Dokument 108.6 KB