Beruforientierung

Berufsorientierung nimmt im Lehrplan unserer Schule einen zentralen Raum ein. Sie ist eingebunden in den Fachbereich AWT (Arbeit -Wirtschaft - Technik) und wird von uns mit umfangreichen personellen und curricularen Ressourcen ausgestattet. Berufsorientierende Inhalte fließen substantiell in alle Fächer und Jahrgangsstufen ein. Darüber hinaus sind in allen Jahresplänen berufsorientierend Projektphasen verankert: 

 

  • Bereits im 5. Jahrgang beginnen wir damit, unsere Schülerinnen und Schüler in einer fest im Stundenplan verankerten BOSS-Stunde (Berufsorientierung - Starke Seiten) Interessen und  Stärken zu entwickeln, die nachhaltig wirksam werden. 
  • Im AWT-Unterricht des 6. Jahrganges kooperieren wir mit den Berufsbildenden Schulen in Helmstedt und nutzen deren technische Ausstattung für die praktischen Arbeit in den Bereichen Holz- und Metallbau. Zudem lernen die Schülerinnen und Schüler die Schule so schon einmal kennen, falls sie sich nach ihrem Abschuss beispielsweise für eine Ausbildung an der BBS Helmstedt entscheiden.
  • In Jahrgang 7 berichten vor allem Eltern im Café Beruf über ihre Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern.
  • Unser 8. Jahrgang absolviert ein einwöchiges betriebliches Schnupperpraktikum, das wir mit den Schülerinnen und Schülern intensiv vor- und nachbereiten.
  • In Jahrgang 9 folgt das große Betriebspraktikum, das 3 Wochen dauert und mit Auswertungsphase und Ergebnispräsentation abschließt. Außerdem wird die "BEREIT"-Projektwoche, die in Kooperation mit der Allianz für die Region als Baustein von BOHE M E, durchgeführt, die darauf abzielt, die Stärken und Kompetenzen sowie die grundsätzliche Eignung für die drei Berufsbereiche zu erfassen. In einer weiteren Projektwoche nehmen die Schülerinnen und Schüler an der berufsvorbereitenden Simulation „Spiel das Leben“ teil.
  • Jahrgang 10 beinhaltet nicht nur gezielte Vorbereitung auf erfolgreiche Schulabschlüsse sondern auch intensive Trainingsphasen für erfolgreiche Bewerbungen und Vorstellungsgespräche.

Gewinnbringend sind hierbei auch die zahlreichen regionalen Kooperationen, die uns sehr wichtig sind. 

  • Bundesagentur für Arbeit (besonders in Jahrgang 9 und 10 mit Einzelberatung vor Ort)
  • regionale Wirtschaftsbetriebe – z.B. im Bereich der Berufspraktika oder des Bewerbungs- und Kompetenztraining
  • Netzwerke BOHE M E (Berufsorientierung im Landkreis Helmstedt) 
  • Gymnasien des Einzugsgebietes (z.B. Berufsmessen, Möglichkeit für Schnupperbesuche) 

 

Besonders an letzterem ist uns auch deswegen sehr gelegen, weil sich erfahrungsgemäß viele unserer Schülerinnen und Schüler entscheiden, nach ihrem erfolgreichen Abschluss noch das Abitur zu machen. Neben der notwendigen fachlichen Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler im Unterricht spielt daher auch der Austausch und die zunehmende Kooperation mit den Weiterführenden Schulen eine wichtige Rolle, um den erfolgreichen Übergang zu gewährleisten.

Mit dem Gymnasium Julianum verbindet uns ein Kooperationsvertrag. Er bildet den Rahmen für gemeinsame Aktionen und Projekte in den Bereichen Sport und Berufsorientierung. Zudem bietet das Julianum IGS-Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10, die das Abitur anstreben, die Teilnahme an Kompetenz-AGs zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe an.

Mit diesen Angeboten haben unsere Schülerinnen und Schüler viele Möglichkeiten, eine erfolgreiche Berufswahlentscheidung zu treffen.