Musik und Kultur

Musisch-kulturelle Bildung ist ein wichtiger Bestandteil im Schulleben der IGS. Im Schwerpunkt Kulturproduktion werden Kompetenzen entdeckt, entwickelt, erarbeitet und präsentiert. Durch die gute Ausstattung mit Musikräumen und Instrumenten ist die Arbeit in diesen Bereichen in erster Linie praxisorientiert. Die organisatorische Kopplung von Musik und AWT ermöglicht dabei die Bildung kleiner Lerngruppen, die musikpraktisch arbeiten können.

Für die Präsentation der Schülerergebnisse gibt es zahlreiche Erfahrungsorte und Podien. Beim Kulturvormittag, bei Leseprojekten, dem Schulfest und Projektpräsentationen wird die gesamte Schule als Auftrittsort belebt. Dabei kommt der neuen Mensa, die mit einer großen Bühne, ausgezeichneter Saalakustik und professioneller Bühnentechnik ausgestattete ist, eine zentrale Rolle zu.

Außerschulische Repräsentation geschieht durch Auftritte und Präsentation von Schul- und Schülerprojekten.

Musikalische Abende in der Mensa runden unter dem Motto „Brunos Kulturmarktplatz“ das Bild ab.

Im Projekt „School of Rock“ veranstalten wir im Austausch mit anderen Schulen seit mehreren Jahren regelmäßig Schülerbandkonzerte.

Ein Kompetenzteam von Schülern betreut die Ton-, Licht- und Bühnentechnik bei Schulveranstaltungen und -events.

Arbeitsgemeinschaften wie unsere Schulband ALLIGATORS oder die AG JazzBand fördern insbesondere die besondere musikalische Begabung einzelner Schüler. Die Schulband tritt nicht nur bei internen Schulveranstaltungen auf, sondern repräsentiert die Schule auch bei außerschulischen Engagements mit großem Erfolg. 

In den Pausen erhalten zudem Schülerinnen und Schüler (Frei-)Räume, in denen sie sich eigenständig musikalisch oder tänzerisch weiterentwickeln und ausleben können. So werden sie in ihren Fähigkeiten gefördert. Geht man in der Pause durchs Gebäude, begegnet man in Gängen beispielsweise immer wieder tanzenden Gruppen oder hört Bands aus Musikräumen. Diese Schülergruppen gehen durchweg verantwortlich mit den zur Verfügung gestellten Freiheit und dem in sie gesetzten Vertrauen um und präsentieren in kulturellen Pausen, an Schulfesten und Co. was sie eigenständig eingeübt haben.  

Schulband
Schulband
Tapguitar-Projekt
Tapguitar-Projekt
Technikteam
Technikteam

weitere Bilder in der Bildergalerie

Die Schulband

Die Gruppe „AllIGatorS“ ist die Schulband der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt. Sie wird seit Gründung der IGS im Jahre 2003 als AG geführt. Seitdem besteht sie ohne Unterbrechung erfolgreich trotz schulisch bedingter Wechsel der Bandmitglieder.

 

Neben der Mitwirkung bei Schulveranstaltung repräsentieren die „AllIGatorS“ die IGS Helmstedt auch immer wieder durch außerschulische Auftritte.

Die Band spielte u.a. mehrfach beim Altstadtfest Helmstedt, bei Mai-Kundgebungen in Helmstedt, bei „Helmstedt spielt fair“ und sogar auf dem Coco-Cola-Truck auf dem Weihnachtsmarkt Helmstedt 2009.

Ein besonderes Event ist auch immer wieder die Veranstaltung „School of Rock“, bei der in Kooperation mit den Schulen in Calberlah und Velpke im 2-jährigen Tonus immer im Frühjahr ein Bandaustausch mit gemeinsamen Konzerten realisiert wird.

Die Arbeit der Schulband wird vom Lehrerteam Herr Stips und Herr Sorof geleitet.

 

2017 erhielt die Band den Kulturpreis der Stadt Helmstedt. Mit diesem Preis werden junge Künstlerinnen und Künstler dafür geehrt, dass sie durch ihr aktives Engagement zur Vielfalt der Stadt beitragen.    

 

Aktuelle Besetzung:

Sibel Findik Gesang

Chantale Pompetzki

Gesang
Leoni Rode Gesang
Lilian Preuß Gesang
Cheyenne Engelken Bass
Eike Matthias Jahr Gitarre
Levent Ugurlu Gitarre
Maximilian Bätge Schlagzeug
Luca Symietz Schlagzeug
Herr Stips Leitung
Herr Sorof Leitung

Eigene CD

Die „AllIGatorS“ haben eine eigene CD veröffentlicht, die als Auswahl 4 Songs aus dem Repertoire der Band enthält. 

„Alles was du willst“ und „Kalte Tage“ sind Songs, die Band seit Beginn begleiten. „Ponyhof“ ist ein Beitrag auch zum Prädikat SOR/SMC und „Giordano Bruno, der Philosoph“ nimmt Bezug auf den Namensgeber der IGS Helmstedt.

Die CD ist im Sekretariat der Schule oder bei Herrn Sorof gegen einen Kostenbeitrag erhältlich. Die Songtexte gibt es hier.

 

Die CD entstand zwischen 2013 und 2015. Die Basictracks wurden im Helmstedter Studio der Band „BITS ’n’ PIECES“ unter professioneller Anleitung durch Malte Krug aufgenommen. Weitere ergänzende Aufnahmen wurden im Tonstudio „Tap & Scat records“ in Klein Dahlum unter der Leitung von Herrn Stips und Herrn Sorof hinzugefügt. Der Soundmix wurde von Herrn Stips und Herrn Sorof fertigestellt. 

Veröffentlicht wurde die CD beim Label „Tap & Scat records“.

Die Vervielfältigung wurde durch den Förderverein der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt e.V. ermöglicht, der die notwendigen Mittel dafür zur Verfügung gestellt hat. Dafür vielen Dank. 

 

Die CD wurde mit der folgenden Besetzung eingespielt:

Gesang: Antonia von Rymon-Lipinski, Roja Cardinal, Michelle Krüger

Keyboard, Gesang: Leonard Uetze

Bass: Eric Prüße

E-Gitarre: Claas Dumdey

Schlagzeug: Philipp Trilat, Bennett Dongowski

Leitung: Herr Stips, Herr Sorof


Tapguitar-Projekt: „Tapguitar Youngsters“

Weltweit einzigartiges Projekt an der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt

Das Projekt „Tapguitar Youngsters“ ist weltweit eines der ersten Schulprojekte, das Schüler an die Spielweise der Tap-Gitarre heranführt.

Die auch unter dem Namen „Tapping“ bekannte Spielweise gehört immer noch zu einem Geheimtipp unter Gitarristen und wird gerne als virtuoser Effekt beim Solospiel auf der Gitarre eingesetzt. Dieser spieltechnische Ansatz bietet aber noch weit größere Möglichkeiten, als er bisher allgemein angewendet wird.

Von der Tradition her ist diese Spielweise verhältnismäßig jung und so gut wie nicht verbreitet. Erste ernsthafte konzeptionellen Auseinandersetzungen mit dieser innovativen Spielweise entstanden erst seit den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts es, bedingt durch die Erfindung des Tonabnehmer für die Gitarre, oder besser gesagt seit Erfindung der E-Gitarre. In den sechziger Jahren wurden in den USA zwei spezielle Instrumente dafür erfunden, das waren die "Duo-lectar" von Dave Bunker  (ein Instrument  mit zwei Griffbrettern) und der Chapman-Stick von Emmett Chapman. Die Tap-Spielweise auf der  6-saitigen-Gitarre wurde in den 80er Jahren zum einen durch Eddie Van Halen  durch  den atemberaubend virtuosen Soloeinsatz der Tap-Spielweise in der Rockmusik weltweit bekannt. Zum anderen durch Stanley Jordan der diese Spielweise im Genre des Jazz zu seinem Spielprinzip machte. Seit den späten Jahren der 70er arbeite ich selbst künstlerisch und entwickelnd an dieser Gitarrenspieltechnik und stehe weltweit in Kontakt mit meinen Künstlerkollegen.

Die Tap-Spielweise ist auch gegenwärtig noch nicht sehr bekannt, geschweige denn verbreitet. Aber sie hat ein hohes Entwicklungspotenzial. Die Tap-Spielweise wird fast ausschließlich von Erwachsenen für sich entdeckt und praktiziert. Es fehlt diesem Spielprinzip die Tradition und Modelle, um schon junge Menschen an diese attraktive Spielweise heranzuführen. Das soll sich durch das Projekt "Tapguitar Youngsters" ändern. Interessierte Schüler werden an diese innovative Spielweise durch Ensemblespiel herangeführt werden.

Durch die Unterstützung von Sponsoren konnte das Projekt im Jahr 2019 realisiert an der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt werden.

Als Sponsoren ist dabei der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz mit Herrn Hoppe, dem Lionsclub Königslutter mit Herrn Lustermann, der Aton GmbH Königslutter mit Herrn Uetze und dem Förderverein der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt e.V. mit Frau Hinze-Röhrig herzlichen Dank zu sagen. Sie haben dieses Projekt durch ihr Engagement und ihre Mittel ermöglicht.

Welche Ergebnisse sich aus der Pilot-AG wird sich zeigen. Erfahrungswerte müssen erst gewonnen werden. Da werden wir uns überraschen lassen. Es ist ein spannendes Experiment, bei dem die Schüler hochmotiviert dabei sind. Auf jeden Fall ist schon alsbald eine erste Bühnenpräsentation geplant.

Das Projekt wird von Mathias Sorof geleitet, der als Fachbereichsleiter für Musik und Kulturelle Bildung an der IGS Helmstedt aktiv ist. Zusätzlich ist er einer der Pioniere dieser seltenen Gitarrenspielweise mit weltweiter Reputation. Er wurde mehrfach auf internationalen Workshops der Tap-Gitarre als Dozent eingeladen und hat als Autor eine Schule sowie ein Notationssystem für die Tap-Gitarre veröffentlicht.

 

Aktuelle Besetzung

Marlon Hitz (8a)

Can Sabit (8a)

Levent Ugurlu (8a)

Eike Matthias Jahr (10d)

Sara Künstner (10d)

Merlin Schütte (10d)

Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung, die dieses Projekt ermöglicht haben:


Neues Schlagzeug für die Schulband

Foto: Axel Möhring und Maximilian Bätge
Foto: Axel Möhring und Maximilian Bätge

Die Giordano-Bruno-Gesamtschule hat vom Schlagzeuger der Band BITS’n’PIECES aus Helmstedt, Axel Möhring, ein komplettes Drumset als Spende erhalten. Das Instrument kommt in der Schulband der IGS, den allIGatorS, zum Einsatz. Die Band von Axel Möhring ist seit Jahren Patenband der Schule und unterstützt die jungen Musiker durch unterschiedliche Aktionen. „Da die Schulbudgets grundsätzlich nicht üppig sind, ist es mir ein persönliches Anliegen durch so eine Spende junge Musiker und Musikerinnen zu unterstützen und den Spaß an der Musik zu fördern.“ Nach dem Aufbau des Sets im Musikraum der IGS nahm der aktuelle Schlagzeuger der Schulband, Maximilian Bätge, hinter dem Schlagzeug Platz und hat es sichtlich erfreut ordentlich krachen lassen.