Wir unterstützen die Welthungerhilfe

1962 gründete Heinrich Lübke die WHH, damals noch als „Deutschen Ausschuss für den Kampf gegen den Hunger“.
„Wir kämpfen gegen den weltweiten Hunger und für nachhaltige Ernährungssicherheit. Dies umfasst die Förderung standortgerechter Landwirtschaft, den Zugang zu sauberem Wasser, umweltfreundlicher Energieversorgung und die Verbesserung von Gesundheit und Bildung.“
(Quelle: www.Welthungerhilfe.de)


www.welthungerhilfe.de


Unsere Projektarbeit

Seit 2012 beschäftigen wir uns mit der Welthungerhilfe. Bisher haben wir schon zahlreiche Aktionen umgesetzt und so schon viel Geld gesammelt. Es geht uns aber nicht nur um das Sammeln von Spendengeldern, sondern auch darum, dass wir ein Bewusstsein für die Bedürfnisse unserer Mitmenschen entwickeln, um so einen Beitrag zu sozialer Verantwortung zu leisten. Diese „Hilfe zur Selbsthilfe“ zeichnet sich durch eine „win-win“ Erfolgsgeschichte aus. Wir sammeln nicht nur für ein Wasser- und Brunnenprojekt in Simbabwe (Afrika), damit die Menschen vor Ort mit sauberem und frischem Trinkwasser versorgt werden, sondern wir lernen auch eigenverantwortliche Aktionen zu planen und diese selbstständig umzusetzen. Da die Ressourcen auf der Welt ungerecht verteilt sind, ist dies unser Beitrag zu einer gerechteren Welt.


Unsere bisherigen Aktionen

  • BUY1PAY2
  • eine Stunde gegen den Hunger
  • Spendensammelaktion in der Fußgängerzone der Stadt Helmstedt
  • Becher-Tassen-Aktion
  • Informationsstand über die Arbeit der WHH und unsere Projektarbeit in der Schule
  • Verkaufsaktionen in der Schule (z.B. Schulfest)

 



Verkauf beim Schulfest 2017

Auch dieses Jahr wurde der Welthungerhilfe-Stand der Klasse 7B im Rahmen des Schulfestes 2017 gut besucht. 200 Hot-Dogs wurden an die hungrigen Gäste und Besucher für einen guten Zweck verkauft. Bei herrlichen, sommerlichen Temperaturen fanden diese reißenden Absatz. 

„Wir haben uns super ergänzt und hatten viel Spaß in der Gruppe. Auch die letzten Becher-Tassen mit unserem Schullogo und dem der WHH wurden verkauft. Mit diesen Aktionen unterstützen wir ein Brunnenprojekt in Simbabwe (Afrika). Wir haben viele Spenden noch dazu bekommen für unsere guten Leistungen. Viele Leute haben uns gelobt für unseren guten Job. Wir hatte den Eindruck, dass viele Besucher von unserer tollen Aktion mit der WHH überzeugt waren.“ (Leonie & Maya). 

„Es waren sehr viele Besucher anwesend und am Ende sind wir alles losgeworden. Der Aufbau hat sehr viel Spaß gemacht und war auch sehr lustig. Beim Abbau waren wir sehr traurig, weil wir noch mehr Hot-Dogs hätten verkaufen können. Aber immerhin war es ein sehr erfolgreicher Tag mit der 7B. Wir waren begeistert, dass es so viele Möglichkeiten auf dem Schulfest gab, sich zu vergnügen. Cool waren auch die vielen Erfrischungen wie z.B. Eiskaffee, Eistee, Wasser und vieles mehr. Es gab auch jede Menge zu Essen wie Kuchen, Salate, Waffeln und Bratwurst. Das kleine, aber feine Konzert von den Alligators war echt rockig.“ (Henrik, Tim und Basti)